Startseite Kontakt Impressum

Druckansicht

Geist- und Mentalbereich - Hinterfragen von Stress erzeugenden Gedanken:


Befinden wir uns in einem angstvollen bzw. angespannten Zustand, kann es sein, dass unsere Gedanken wild galoppieren. Durch einfache Atemübungen können wir unsere Gedanken nach und nach beruhigen. Hinter Angst und Stress stecken in der Regel schädliche, oftmals uralte Glaubenssätze und Gedanken. Diese Gedanken können unter anderem mit Hilfe der ABC-Technik bearbeitet werden.

Mehr dazu in meinen Vorträgen oder im Coaching.

Kurztipp (was Sie gleich tun können): Prüfen Sie in einer aufkommenden Stress-Situation Ihre Gedanken auf eventuell negative Inhalte. Setzen Sie bei einem negativen, angstvollen Gedanken einen Gedanken-Stopp und finden Sie einen positiven Gedanken.
Beispiel: Negativer Gedanke: Ich schaffe das nicht rechtzeitig / Stopp!!! Positiver Gedanke: Ich arbeite ruhig weiter und werde zum Termin fertig.